American Gods 2.1 Das Haus am Felsen – Das britische Unterhaus fährt Karussell

American Gods 2.1 The House on the Rock - The British Commons Drive Carousel

Die alten Götter fürchten um ihre Macht. Aus diesem Grund hat Mr. Wednesday seine Kolleginnen und Kollegen zu einem Treffen zum Haus am Felsen eingeladen. Allerdings sind bei weitem nicht alle gekommen. Wednesday: “Das reicht um das Feuer zu entzünden”. Laura Moon und Bilquist, die nicht eingeladen waren sind trotzdem gekommen. Man könnte meinen dass Mr. Wednesday jungen Frauen nicht allzu viel zutraut.

Das Haus am Felsen ist eine Art Museum in dem alte Artefakte ausgestellt sind. Beispielsweise sind dort eine Jukebox, eine alte Kaffeemaschinen, ein Horoskop- Automat und eben auch ein Zirkus Karussell zu sehen und zu benutzen. Alles Gegenstände die an eine gute alte Zeit erinnern. An eine Zeit als die Menschen noch an die Götter glaubten. Jetzt brauchen die Menschen keine Götter mehr: “Sie sind unbeschreiblich zufrieden mit T-Shirts und Hotdogs. Eine Ebene darunter sind sie aber extrem unzufrieden”. Wie sieht es aber in Zukunft aus? Dazu gibt der Horoskop Automat antworten. Wednesday erklärt das Schicksal: “Am Anfang erscheint alles schleierhaft allerdings unausweichlich im Rückblick”.

Offensichtlich ist es nur Odin der die Gefahr der neuen Götter erkennt. Die alte Zorya möchte so einen törichten Krieg nicht. Die Liebesgöttin Bilquist hat sich zwischenzeitlich mit den neuen Göttern arrangiert. Die nicht anwesende Ostara sieht ebenfalls Vorteile in der Kooperation. Lediglich Chernobog ist abwartend und meint dass er zuschlagen würde wenn die Zeit gekommen sei.

Wednesday lädt nun alle Götter zu einer Karussellfahrt ein. Es handelt sich dabei um ein altes Zirkus Karussell. Dieses Erlebnis möchte er nutzen um seine Gefährten von der Notwendigkeit eines Krieges gegen die neuen Götter zu überzeugen. So eine Karussellfahrt bewirkt folgendes:

o Solange es langsam läuft kann man auf- und absteigen
o Es beginnt sich schneller zu drehen
o Angst oder Lust kommt auf
o Man muss die Entscheidung treffen – mitfahren oder aussteigen
o Dann ist man dabei ODER auch nicht
o Je höher die Geschwindigkeit desto weniger Klarheit
o Beide Seiten können nur mehr die eigen Welt erkennen
o Die Mitfahrenden fallen in eine Trance.

In diesem Zustand verschmelzen die Fahrgäste mit dem Karussell zu einer Einheit – Alles ist eins. So werden die Gedanken Odins für alle anderen zugänglich und hören sein Plädoyer für den Krieg:
“Nur weil wir wenige sind heißt es noch lange nicht dass wir verloren haben. Als die Menschen nach Amerika kamen brachten sie uns mit und wir gaben ihnen ein besseres Leben in einem neuen Land. Unsere wahren Anhänger haben uns aber verlassen. So haben wir überlebt am Rande der Gesellschaft. Vergessene Götter in einem gottlosen Land. Die neuen Götter haben uns ersetzt.”

Bilquis nutzt die neuen Götter aus um ihre Macht zu stärken: “Die Neuen sind gut – die Media bringt mich zu den Gläubigen (Sexdienste). Meine Macht wird stärker”. Ihr Plädoyer:” Entwickelt euch oder sterbt”.
Zorya: “Wir sind von einem Kriegsgott zum anderen gewechselt. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue dann sehe ich keine Schlachten mehr. Es ist kein Krieg”
Shadow: “Ich glaube ihm – helft ihm einfach”. Dabei glaubt er mehr an Wednesday als an seine Frau, welche ihn eindringlich vor dem Alten warnt.

Bild1

Ein Karussell bringt die Menschen in einen anderen Geisteszustand. Das aktuellste Karussell ist derzeit die Abstimmung im englischen Unterhaus zum Brexit. Alleine schon deshalb weil über ein und dasselbe immer wieder abgestimmt wird. Ähnlich wie Mr. Wednesday versucht auch Mrs. May das Karussell Modell. Der Alte verbindet das mit Angst während die Britin mit der Zeit spielt. Beide finden sie jedoch keine Mehrheit.
Einige Parlamentarier haben sich jedoch schon so weit mit der EU vernetzt, dass sie einem Brexit nicht mehr zustimmen können. Auch Bilquis weiß um die Vorzüge der neuen Götter und ist gegen einen Krieg und wäre wahrscheinlich auch gegen einen Brexit. Zorya ist eine alte und schon müde Göttin. Sie will diese Auseinandersetzung nicht. In der EU dürften es eher die Jüngeren (Y-Generation) sein die solche Spielereien nicht mögen. In der Serie gibt es dann noch den Gott Czernobog. Er repräsentiert die Industrie 1.0 mit seinem schweren Hammer. Allerdings behält er sich vor zuzuschlagen. Erst dann: “Wenn der Zeitpunkt gekommen ist”. Sowas findet man auch im Brexit Karussell wieder. Dort heissen sie “Finanz – Heuschrecken” und sind Banken die Unternehmen am EU Festland kaufen. Unabhängig vom Brexit suchen sie Unternehmen die höchste Renditen versprechen. So bleibt das Königreich auch nach einem BREXIT bei der EU. Göttin Ostara war die einzige die bereits Maßnahmen gegen die neuen Göttern eingeleitet hat. Sie hat den Menschen den Frühling entzogen. Ähnlich wie Nissan [TechnoBoy] die Produktion der SUV’s von der Insel abziehen will.

Das BREXIT Karussell nimmt an Fahrt auf. Je schneller es sich dreht umso weniger können die Parlamentarier erkennen was außen um sie herum geschieht. Sie sehen sich nur mehr selbst und das hölzerne Pferd auf dem sie sitzen. Der Rest der EU kann sie auch nicht mehr verstehen weil sie sich schon zu schnell drehen. Niemand weiß mehr was sie wirklich wollen.

Das “House on the Rock” ist Pflicht für die Brexiters auf beiden Seiten.

Gesponserte Beiträge